Himbeer-Sahne-Popsicle – Eis am Stiel DIY

Himbeer-EisDa wir morgen in Berlin knapp 40 Grad bekommen, dachte ich mir, es ist der richtige Zeitpunkt für ein Eisrezept, um sich auf vitaminreiche Weise zu erfrischen. Je nach Vorliebe könnt Ihr das Eis vegan oder vegetarisch zubereiten. Ein weiteres Highlight: das fruchtige Eis liefert eine Extraportion zeltschützender Antioxidantien – der roten Farbe der Himbeeren sei Dank 🙂

Zutaten:

  • 200 g TK-Himbeeren
  • 250 ml Bio-Sahne oder pflanzliche Sahne
  • etwas Vanillemark
  • etwas Honig oder Agavendicksaft
  • Eisförmchen & Holzstiele

Zubereitung: Frische Himbeeren über Nacht einfrieren – oder direkt tiefgekühlte Beeren verwenden -,  in einen Standmixer geben und mit der Sahne und dem Vanillemark verfeinern.

Den Himbeer-Sahne-Mix ordentlich mixen, nach Herzenslust mit Honig oder Agavendicksaft verfeinern und auf kleine Eisförmchen verteilen.

Die Himbeer-Sahne-Popsicles einfrieren und nach ca. 2 Stunden die Holzstiele mittig in die leicht gefrorene Eismasse stecken. Über Nacht einfrieren und genießen 🙂

Tipp: Ihr könnt das Eis auch mit Erdbeeren oder Blaubeeren und Kokosmilch zubereiten.

Pellkartoffeln mit Bärlauch-Chili-Butter

Pellkartoffeln mit BärlauchManchmal sind die puristischen Dinge im Leben einfach die besten. Genauso wie bei diesem frühlingsfrischen Rezept, welches nur 5 Zutaten benötigt und im Handumdrehen gelingt.

Ich habe Bärlauch wieder neu entdeckt, als mir eine Freundin vor Kurzem frisch gepflückten Bärlauch aus dem Berliner Umland vorbeibrachte. Du findest ihn aber auch im Bio-Laden oder in gut sortieren Supermärkten.

Die fein aromatischen Blätter mit feinem Knoblauch-Nuancen eignen sich nicht nur zum Aromatisieren von Butter – oder einer vegangen Alternative -, sondern auch für ein Bärlauch-Pesto oder zum Verfeinern von Suppen, herzhaften Eintöpfen oder von Pastagerichten. Ich werde in der nächsten Zeit sicher nochmal das eine oder andere Bärlauch-Rezept ausprobieren und Euch daran teilhaben lassen 🙂

Veggie oder vegan? Je nach Wunsch kannst Du die Pellkartoffeln vegetarisch mit Bio-Butter oder vegan mit einem aromatischen Olivenöl vollenden. Dieser köstliche Rezeptvorschlag liefert u. a. wertvolles Protein (essentielle Aminosäuren), Antioxidantien, Eisen und eine Extraportion Genuss.

Zutaten für 1 Portion:

  • 400 g Bio-Kartoffeln (festkochend)
  • Salz
  • 1 Handvoll Bärlauch
  • ein paar Bio-Butterflöckchen (oder Olivenöl)
  • 1 TL Chiliflocken

Zubereitung: Die Kartoffeln waschen und in kochendem Salzwasser garen. In der Zwischenzeit den Bärlauch abspülen, in feine Streifen schneiden und auf einen Teller geben. Darauf ein paar Butterflöckchen oder ein paar Spritzer Olivenöl geben.

Sobald die Kartoffeln gar sind, sie auf dem Bärlauch platzieren, mit ein paar Butterflöckchen und/ oder Olivenöl toppen und mit etwas Salz und Chiliflocken bestreuen.

Tipps: Die Kartoffeln können alternativ auch kurz in der Pfanne in der aromatisierten Butter Pellkartoffeln mit Bärlauch-Butter  geschwenkt werden. Am besten eignen sich kleine Frühjahrskartoffeln. Dazu einen Salat der Saison servieren.

 

Guten Appetit 🙂

Herzhafte Pfannkuchen mit Chili-Bohnen & Superfood-Mix

Pfannkuchen ohne EiDieses vegane Rezept gelingt im Handumdrehen und versprüht dennoch einen raffinierten Charme. Dank Dinkelmehl, ballaststoff- und proteinreichen Kidneybohnen – und einer Extraportion Antioxidantien aus Radieschen und Rucola – kann sich diese Kreation ohne Ei auch aus ernährungsphysiologischer Sicht sehen lassen 🙂 Vollendet wird der alltagstaugliche Rezept-Tip mit zellschützenden Substanzen aus Knoblauch, Chili, Curcuma, Frühlingszwiebeln und Tomatenmark.

Noch ein Tipp: dazu einen Kräuter-Dip oder Guacamole servieren.

Alle Infos rund um die herzhaften Pfannkuchen bekommst Du hier 🙂

Pfannkuchen ohne Ei

Lebkuchen-Küchlein goes Vier Pfoten

vegan backenFalls Du noch auf der Suche nach einem Dessert für den Heiligen Abend bist, möchte ich Dir diese vegane Kreation ans Herz legen 🙂 Das Rezept ist in Kooperation mit der Tierschutz-Organisation Vier Pfoten entstanden. Die aromatischen Küchlein eignen sich natürlich auch für den Adventskaffee. Der klassische Lebkuchen aus dem Supermarkt, der gewürfelt in den Schokoteig wandert,  ist – ein Schokomantel in Zartbitter vorausgesetzt – übrigens meistens rein pflanzlich. Dazu werden heiße Kirschen serviert.

Euch allen besinnliche Weihnachtstage & ein tierliebes Jahr 2019 für alle Pfoten 🙂

Alle Infos zur Zubereitung findest Du hiervegan backen

 

 

Vegane Maultaschen go Bella Italia

vegeatrische MautlaschenIch liebe Maultaschen und auch wenn ich leidenschaftlich gerne koche, ist hin und wieder auch das ein oder andere Convenience-Produkt herzlich Willkommen – eine gute Qualität vorausgesetzt. In meinem Stadtteil Prenzlauer Berg feiern Maultaschen – den zahlreichen schwäbischen Bewohnen sei Dank – Hochkonjunktur. Gleiches gilt für das Interesse an einem veganen Lifestyle 🙂 Weil ich letzteres auch zelebriere – allerdings aufgrund meines Respekts gegenüber Lebewesen – war ich schon länger auf der Suche nach veganen Maultaschen, die mich geschmacklich zu 100 Prozent überzeugen. Da ich das geliebte vegetarische Pendant meines – ja zugegebenermaßen schwäbischen – Freundes aufgrund der verwendeten Eier ablehne, machte ich mich auf die Suche nach der veganen Variante des Herstellers Bürger.

Leider musste ich feststellen, dass es eine nicht lösbare Herausforderung ist, sie selbst im vermutlich ‚veganisiertesten‘ Stadtteil von Berlin zu bekommen. Eine Email an Bürger, wo ich denn nun fündig werden könne, bescherte mir das unerwartete Glück, mit einer Extraportion veganer Maultaschen versorgt zu werden 🙂 Und was soll ich sagen: die Konsistenz und der Geschmack haben mich auf ganzer Linie überzeugt. Das schreibe ich nicht, weil es ein Geschenk war, sondern weil ich hoffe, dass diesen tierfreundlichen Maultaschen mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird & sie endlich ihren Weg zum Konsumenten finden; nicht nur in meinem Kiez, sondern am besten überall…vegeatrische Mautlaschen

Noch ein paar Worte zu meinem Rezept: ich habe die veganen Maultaschen in der Pfanne knusprig gebraten und auf einem fruchtigen Tomaten-Chili-Sugo mit Rucola serviert.

Auch als Einlage in einer thailändischen Kokos-Suppe – und als knusprig gebratenes Fingerfood zu Sojasoße und Sweet Chili-Soße – haben sie ordentlich kulinarischen Esprit versprüht 🙂

Superfood-Teller: vegan, regional & in 30 Minuten gezaubert

Superdfood-MixHeute möchte ich Euch einen facettenreichen Mix verschiedener Nährstoffe ans Herz legen, den ich mir während der Woche mindestens 1 x zum Mittag zubereitete. Je nach Saison könnt Ihr die frischen Zutaten des Salats nach Herzenslust variieren 🙂

Das kulinarische Highlight: der Superfood-Mix liefert Antioxidantien, essentielle Aminosäuren sowie Omega-3-Fettsäuren. Dank der Extraportion Ballaststoffe sättigt die vegane Kreation intensiv und eignet sich ideal für alle, die auf das Intermediäre Fasten schwören.

Falls Ihr – genau wie ich von Montag bis Freitag – das Frühstück ausfallen lasst und nur zwei Mahlzeiten – eine am Mittag & eine am Abend – genießt, könnt Ihr die Menge der Zutaten sogar mit gutem Gewissen verdoppeln – oder einfach noch einen grünen Smoothie oder einen Obstsalat danach servieren 🙂

Los geht´s: den Backofen auf 200 ° C Ober- und Unterhitze vorheizen. In der Zwischenzeit 50 g Dinkel-Vollkornmehl mit 30 ml Wasser, etwas Salz, 2 gehackten Walnusskernen und 1 gestr. TL Backpulver vermischen, 3 kleine Walnuss-Dinkel-Taler formen und diese im Ofen ca. 15 Minuten backen. Superfood-Rezept

Währenddessen für die Chili-Bohnen 1 mundgerecht portionierte Frühlingszwiebel mit einer gehackten Knoblauchzehe in 1 TL Rapsöl glasig dünsten, mit 1 gestr. TL Curcuma und 1 EL Tomatenmark verfeinern und kurz anschwitzen lassen. 1/2 Dose abgetropfte Kidneybohnen (ca. 120 g) und 50 ml Wasser zugeben, ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen und anschließend mit Salz und Chiliflocken vollenden.

Für die fruchtige Salat-Variation inzwischen den Saft 1 kleinen Orange mit 1 EL Leinöl und etwas Salz vermischen. Ein kleines portioniertes Salatherz, feine Scheiben von 1/2 Apfel, 1 Möhre und 3 Radieschen unterheben und nochmals abschmecken. Mit den knusprigen Walnuss-Dinkel-Talern und den feurigen Chili-Bohnen servieren 🙂

Knusprige Kohlrabi-Schnitzel an Kartoffel-Radieserl-Salat

vegan panierenHeute präsentiere ich Euch eins meiner absoluten veganen Lieblingsgerichte 🙂 Der besondere Clou: die knusprige Panade kommt ohne Ei aus: ich habe etwas herumgetüftelt und als Alternative einen ‚quirligen‘ Mix aus pflanzlicher Milch und etwas Mehl kreiert. Dieses vegane Duo kann als Basis für jegliches Paniergut verwendet werden, bevor es mit den Semmelbröseln verhüllt wird.

Dazu serviere ich einen köstlichen Kartoffel-Salat mit Radieschen, Gurke & Schnittlauch, so dass dieses Gericht nicht nur genussvoll daherkommt, sondern auch noch eine Extraportion Nährstoffe liefert 🙂 Vegane Schnitzel

Alle Infos zum Rezept bekommt Ihr unter feel-veggie

 

Herbstlicher Salat als nährstoffreicher Starter

Veganer SalatLust auf einen knackig bunten Mix in herbstlicher Interpretation, der Dich dank Ballaststoffen sättigt und mit einer Extraportion Mikronährstoffen – u.a. Omega-3-Fettsäuren aus saisonalen Walnüssen – versorgt? Als kulinarischer Erkältungsschutz kommen noch sekundäre Pflanzenstoffe in Form antibiotisch und entzündungshemmender Inhaltstoffe ins Spiel.

Der herbstliche Vorspeisensalat ist im Handumdrehen zubereitet und lässt sich – falls Du auch den Mix aus herzhaft und fruchtig schätzt – mit Apfelspalten vollenden.

Für 1 Portion die fruchtige Marinade einfach aus 5 EL naturtrübem Apfelsaft mit 1 EL Olivenöl, etwas Senf, Salz und Pfeffer direkt in einer Salatschale mixen.

Eine Handvoll Radieschen in feine Scheiben schneiden und unterheben. Ein halbes Salatherz in Streifen schneiden und zusammen mit 5 EL Mais zugeben.

Ein Stück halbierte Gurke in Halbmonde schneiden, ebenfalls unterheben und den herbstlichen Salat nochmals nach persönlichem Gusto verfeinern. Die Walnüsse grob hacken, über dem Salat verteilen und genießen 🙂

Tipp: Falls Du Bio-Radieschen verwendest, kannst Du die grünen Blätter in feine Streifen schneiden und den herbstlichen Salat damit nährstoffreich und würzig verfeinern.

Liebliche Walnuss-Crêpes mit fruchtiger Rhabarber-Füllung

vegane PfannkuchenBevor die Saison der fein-herben Rhabarberstangen endet, lege ich Euch noch dieses vegane Dessert ans Herz, welches in Kooperation mit der Tierschutzorganisation Vier Pfoten kreiert wurde.

Dass Pfannkuchen – oder das französische Pendant – nur mit Eiern gelingen, ist längst widerlegt 🙂 Während sich für eine vegetarische Variante ein Klecks Schlagrahm in Demeter-Qualität mit Vanille eignet, könnt Ihr eine vegane Interpretation ganz einfach mit cremig aufgeschlagener Kokoscreme genießen. Dafür eignet sich der feste Teil ideal, der sich meistens am Deckel sammelt.

Natürlich eignen sich auch andere schlagfähige Sahnealternativen, aber achtet beim Kauf unbedingt darauf, dass das Produkt nicht unnötig viele Zusatzstoffe enthält. Denn Nachhaltigkeit basiert aus meiner Sicht nicht nur auf einem respektvollen Umgang mit unseren liebsten Vierbeinern, sondern auch auf einem Verzicht ‚industrialisierter‘ Produkte. Dann profitieren nicht nur unsere tierischen Freunde, sondern auch unsere Umwelt & unsere Gesundheit.

Alle Info´s rund um dieses Dessert gibt es wie immer hier 🙂

 

Gratinierte Wraps mit grünem Spargel

Spargel-RezeptEndlich hat das Königsgemüse wieder Saison 🙂 Neben klassischen Rezepten lassen sich die royalen Spargelspitzen auch exzellent modern interpretieren. Diese Komposition basiert auf der grünen Variante, die mit nussigen Nuancen und einer Extraportion Chlorophyll zu überzeugen weiß. Dazu werden Zweierlei Dips serviert. Zum Gratinieren eignet sich Bio-Streukäse – oder wie in diesem Rezept eine vegane Alternative auf Basis von Mandeln.

Alle Infos zur Zubereitung gibt es hier 🙂 Gefüllte Wraps

 

 

Vegane Ravioli mit Tomaten-Sugo

Vegane MaultaschenDu liebst Ravioli und fragst dich, ob sich auch eine vegane Variante zaubern lässt, die dem Original in puncto Genuss nahe kommt? Dann probiere doch mal diese selbst gemachten Teigtaschen mit ‚Frischkäse‘ auf Basis von Soja oder Mandeln aus 🙂 Falls Du alles selber zubereiten möchtest, kannst Du auch eine Cashewkern-Füllung herstellen, die mit Zitrone & Olivenöl verfeinert wird.

Alles Infos findest Du wie immer hier 🙂

 

Pflaumen-Crumble mit Vanille-Rahm

veganes DessertDu wünschst dir ein köstliches Dessert mit Knusper-Effekt und saftiger Füllung, welches dich und Deine Gäste  im Handumdrehen verzückt? Dann präsentiere ich dir hier meine Crumble-Interpretation 🙂 Dank Marzipan bekommt diese vegane Version eine raffinierte Note, die perfekt mit den Pflaumen harmoniert. Je nach Saison eignen sich als fruchtige Komponente auch Apfel, Rhabarber oder Brombeeren. Dazu schmeckt eine pflanzliche Schlagcreme mit Vanille – oder eine Bio-Sahne in Demeter-Qualität. Veganer Crumble

Voilà mein Crumble 🙂

 

Vietnamesischer Glasnudelsalat goes Vier Pfoten

In Kooperation mit der Tierschutzorganisation Vier Pfoten 🙂 ist dieser vegane Glasnudelsalat entstanden, der sich bestens als Vorspeise oder als Hauptgericht eignet. In Anlehnung an die charakteristischen Nuancen des asiatischen Originals wird diese pikant-knackige Kreation mit Minze, Koriander, Sesamöl, Chili und Limette aromatisiert. Für ein crunchy Finish sorgen gehackte Erdnüsse, die diesen Glasnudelsalat als Topping vollenden.

Alle Infos zum vietnamesischen Rezept findet Ihr unter Vier Pfoten 🙂

Blitzschnelles Erdbeer-Vanille-Eis mit Minze (vegan)

veganes ErdbeereisWer sich noch die letzte Phase der regionalen Erdbeerzeit besonders cremig und erfrischend versüßen möchte, kann sich eine Kugel selbstgemachtes Eis gönnen 🙂 Falls Ihr auch keine Eismaschine besitzt, könnt Ihr einfach die geputzten Erdbeeren einfrieren und anschließend mit pflanzlicher Sahne, Vanillemark und Agavendicksaft im Mixer vereinen. Fertig ist ein köstlich veganes Erdbeereis mit Genussfaktor. Falls Ihr eine Eismaschine zuhause habt, einfach frisch pürierte Erdbeeren vom Feld mit den restlichen Zutaten zu einer sahningen Eiscreme ‚frosten‘.

Ale Infos gibt es hier 🙂

 

Erdbeer-Marzipan-Tartelettes go 4 Pfoten

vegan backenWenn eine Frucht für den Sommer steht, ist es ohne Frage die Erdbeere. Ob pur, als Eis oder in Desserts versüßt sie uns die lang ersehnte Jahreszeit. Dieser vegane Rezept-Vorschlag ist in Kooperation mit der Tierschutz-Organisation 4 Pfoten entstanden. Die fruchtige Säure des Erdbeer-Toppings harmoniert exzellent mit der lieblichen Marzipancreme.

Alle  Infos zu den Zutaten & der Zubereitung findet Ihr wie immer hier 🙂

 

Vegane Sauce Hollandaise

Sauce HollandaiseUm die Spargelzeit kurz vor Ihrem Finale nochmals kulinarisch herauszufordern, bekommt Ihr eine rein pflanzliche Sauce Hollandaise präsentiert. Dank pflanzlicher Sahne muss sich diese Kreation keinesfalls hinter dem Original verstecken und glänzt mit einer verführerischen Cremigkeit 🙂 Ein Blick auf das Nährstoff-Spektrum lässt zudem auch gesundheitsbewusste Feinschmecker aufatmen, da Butter, Ei & Cholesterin natürlich nichts in diesem veganen Soßen-Highlight zu suchen haben.

Alle Infos gibt es wie immer hier 🙂

 

Crème Caramel goes vegan

KaramellpuddingEines meiner Lieblingsdesserts in veganer Interpretation 🙂 Im Gegensatz zum „tierischen“ Original habe ich einfach die Sahne durch Sojasahne bzw. Mandelsahne und Mandelmilch ersetzt. Anstatt Ei funktioniert Stärke als pflanzliches Bindemittel. Die charakteristische Karamellsoße wird – für ein fruchtiges Finish – mit etwas frisch gepresstem Orangensaft aromatisiert und die fertige Kreation mit frischer Minze garniert. Creme Brûlée

Alle Infos findest Du hier

Bon Appetit 🙂

 

 

Frühlingsfrischer Salat mit Erdbeeren & grünen Spargelspitzen

Grüner Spargel mit ErdbeerenAromatischer Spargel lässt sich facettenreich inszenieren und insbesondere die grüne Variante ist ideal für köstliche Salate, Pasta und asiatische Gerichte geeignet. Diese vegane Kreation kommt als Mix aus fruchtigen Erdbeeren, Feldsalat, Penne Rigate und einer Orangen-Vinaigrette daher. Die grünen Spargelspitzen werden zusammen mit etwas Sesam – für ein nussiges Finish – kurz angebraten. Ein Topping aus Avocado und ein Spritzer Balsamicocreme runden den knackigen Salat ab 🙂

Alle Zutaten & Zubereitungsschritte findest Du hier 🙂 grüner Spargel mit Erdbeeren

 

Chili sin Carne – Der Klassiker vegan interpretiert

Chili con Carne veganKaum ein anderes Gericht ist so beliebt und lässt sich so einfach „veganisieren“ wie der Klassiker Chili con Carne. Selbst Fleischliebhaber lassen sich überzeugen, dass hier „sin“ keinesfalls auf den Genuss  bezogen ist. Der Party-Klassiker lässt sich je nach Wunsch mit Reis, knusprigen Tortillachips oder in Taco Shells im Mexican-Style servieren. Wer mag, serviert noch einen Klecks veganen Joghurt mit frischem Koriander dazu.

Alle Zutaten &  Infos zur Zubereitung findest Du hier 🙂

 

Vegane Brownies mit crunchy Erdbeer-Topping

Brownies ohne EierDu liebst saftige Brownies und bist auf der Suche nach einer veganen Rezeptur, die sicher nicht nur dich sondern auch Deine Gäste verzückt? Dann lege ich dir diese besonders schokoladige Variante – einer Extraportion Kakao samt antioxidativer Polyphenole sei Dank – ans Herz. Als kleines raffiniertes Highlight werden diese rein pflanzlichen Schokoküchlein mit einem Topping aus knusprigen Erdbeerstückchen – in gefriergetrockneter Qualität – vollendet. Alle Infos gibt es hier 🙂 Vegane Brownies

Vegane Buletten à la Grünkern

Grünkern-BratlingeWer sich eine pflanzliche Alternative zu klassischen Fleischpflanzerl wünscht, die darüber hinaus mit einer Extraportion an Ballaststoffen, essentiellen Aminosäuren und Mikronährstoffen wie Eisen, Magnesium und B-Vitaminen punkten kann, liegt mit diesen aromatischen Grünkern-Frikadellen Gold richtig.

Dazu wird ein frühlingsfrischer Kartoffelsalat auf Basis von Soja-Joghurt – und ganz klassisch Ketchup & Senf – serviert. Die Grünkern-Bratlinge eignen sich übrigens auch exzellent für vegane Burger.

Noch ein ernährungsphysiologischer Tipp: die Kombination aus Getreide und Hülsenfrüchten – in diesem Fall Soja – sorgt für eine besonders hohe biologische Wertigkeit, sodass das aufgenommene Nahrungseiweiß besonders effektiv in Körperprotein umgewandelt werden kann.

Alle Infos gibt es hier 🙂vegane Frikadellen mit Kartoffelsalat

 

Valentinsmenü goes „VIER PFOTEN“

gurken-carpaccio-4-pfotenHabt Ihr Lust Euren Liebsten oder Eure Liebste mit einem veganen Menü zum Valentinstag zu überraschen, welches trotz einfacher Zubereitung ausreichend Raffinesse versprüht und köstlich mundet? Dann lege ich Euch dieses Valentinsmenü – in Kooperation mit der Tierschutz-Stiftung VIER PFOTEN – ans Herz. Alle Infos zum Appetizer „Gurken-Carpaccio mit Granatapfel-Sesam-Topping“, zur Hauptspeise „Gnocchi mit Rucola-Walnuss-Pesto“ & zum Knusper-Dessert „Banana-Chocolate-Cookies“ findet Ihr hier 🙂 gnocchi-mit-rucola-walnuss-pesto-4-pfotenbanana-chocolate-cookies-4-pfoten

 

 

Vietnamesische Reisnudelsuppe (vegan)

viatnamesische-nudelsuppeFür alle Suppenkasper, fröstelnde Großstädter und Co.: an kalten Wintertagen (momentan minus 5 Grad in Berlin…) ist eine heiß dampfende Suppe stets willkommen, um Seele, Körper & Herz zu erwärmen 🙂 Diese „veganisierte“ Kreation kommt ursprünglich aus Vietnam und betört unsere Sinne mit einem aromatischen Mix aus Chili, Knoblauch, Ingwer, Koriander, Minze und Limette. Laut asiatischer Tradition soll dieses Süppchen – welches in Vietnam bereits morgens geschlürft wird -, sogar bei Liebeskummer & Katerstimmung helfen…Alle Infos zur Zubereitung findet Ihr hier 🙂 viatnamesische-nudelsuppe-2

 

VEBU-Magazin: Foodtrend pegane Ernährung

apfel-blaubeer-smoothieDu möchtest vegan ins neue Jahr starten & dabei auf Natur pur à la Steinzeiternährung setzen? Dann könnte mein Beitrag im aktuellen VEBU-Magazin für dich interessant sein, der die Thematik „Paleo meets vegan“ durchleuchtet. Hier kannst Du das aktuelle Magazin mit raffinierten Rezepten und Infos rund um einen vegetarisch-veganen Lebensstil beziehen 🙂

 

Detox-Smoothie „Anti-Kater“

detox-smoothieAlle, die das neue Jahr bei ein paar Gläsern zu viel Sekt begrüßt haben & der Kopf noch immer ein bisschen brummt, sei folgender Detox-Smoothie „Anti-Kater“ mit Cranberries ans Herz gelegt 🙂 Diese fruchtige Erfrischung eignet sich natürlich auch als kleiner Vitamin-Booster für zwischendurch. Und die nächste Party kommt bestimmt…Alle Infos zum „Anti-Kater-Smoothie“ findet Ihr hier🙂

 

Zweierlei Lebkuchen- und Vanille Cookies (vegan)

zweierlei-advents-cookies-optimiertKurz bevor der Heilige Abend bevorsteht, noch ein schnelles und ebenso köstliches Cookies-Rezept aus rein pflanzlichen Zutaten, welches ich für die Welttierschutzorganisation entwickelt habe…Dank Rapsöl und Stärke schmelzen die Kekse regelrecht auf der Zunge. Alle Tipps & Tricks zur Zubereitung findet Ihr hier 🙂

Vegane Kokosmakronen für Vier Pfoten

kokosmakronen-4-pfoten-optimiertDieses schnelle, rein pflanzliche Keks-Rezept ist in Kooperation mit der Tierschutzorganisation Vier Pfoten entstanden & kommt ganz ohne Eiweiß aus. Die veganen Makronen basieren auf Chiasamen, welche die Kokosraspeln – auf besonders nährstoffreiche Weise – zusammenhalten.

Alle Infos zum Rezept findet Ihr hier 🙂

Vegane Vanille-Walnuss-Cookies

christbaum-cookies-2Seid Ihr auf der Suche nach einem rein pflanzlichen Plätzchen-Rezept, das für einen zartschmelzenden Genuss sorgt? Dann lege ich Euch diese veganen Vanille-Walnuss-Cookies ans Herz, die dank Rapsöl mit einer Extraportion ungesättigten Fettsäuren glänzen. Mit ein paar Kniffen gelingen sie im Handumdrehen. Tipps zur Zubereitung und alle benötigten Zutaten findet Ihr hier 🙂 christbaum-cookies-3

 

Das neue VEBU-Magazin ist da…

…inklusive meines Beitrags „Pegan – Paleo trifft vegan“

VEBU-Magazin: Das Magazin für die vegan-vegetarische Lebensweise

Vegane Vanille-Creme mit karamellisierten Cranberries

vanille-creme-mit-cranberriesBist Du auf der Suche nach einem traumhaft leckeren Dessert als krönender Abschluss für ein rein pflanzliches Weihnachtsmenü? Dann lege ich dir diese Nachspeise à la Vanille-Quark ans Herz. Für einen besonders fruchtigen Genuss sorgen saftige Birnenstückchen und ein Topping aus – mit Ahornsirup – karamellisierten Cranberries. Hier findest Du alle kulinarischen Fakten 🙂 vanille-creme-mit-cranberries-2

 

Gebackenes Wintergemüse an Kräuter-Dip

gebackenes-wintergemueseDiese vegane Kreation ist in Kooperation mit der Welttierschutzgesellschaft e. V. entstanden und zeigt, wie köstlich und nährstoffreich rein pflanzliche Gerichte sein können. Herbst und Winter sind die ideale Jahreszeit für heiß dampfende Ofengerichte, die uns von Innen wärmen. Dank intensiver Farbpracht von Möhre, Rote Bete und Pastinake vereint sich der Genuss mit einer Extraportion sekundärer Nährstoffe samt antioxidativem Effekt und Co. Die Ballaststoffe intensivieren darüber hinaus unser natürliches Sättigungsempfinden 🙂 gebackenes-wintergemuese-2

Hokkaido-Rösti an fruchtigem Salat

hokkaido-roestiWer sich den goldenen Herbst auch kulinarisch – inklusive einer Extraportion Nährstoffe – auf den Teller zaubern möchte, könnte mit diesem veganen Rezept-Vorschlag – in Kooperation mit der Welttierschutzgesellschaft e. V. liebäugeln. Zu den knusprigen Kürbis-Rösti wird ein „gekräuterter Dip“ und ein fruchtiger Salat mit Trauben, Birnen und Walnüssen – für ein crunchy Finish – serviert. Die Rösti halten auch ohne Ei – Speisestärke sei Dank – gut zusammen. Alle Infos zu den Zutaten und der Zubereitung findet Ihr hier: Bon Appetit 🙂 hokkaido-roesti-3

 

Bayrische Brotzeit goes vegan

vegane-brotzeitWer sich das Münchner Wiesn-Feeling auf den Teller zaubern möchte, ohne die Fleischindustrie zu unterstützen, liegt mit dieser rein pflanzlichen Rezept-Inspiration – in Anlehnung an das „tierische“ Original – Gold richtig :)Um die authentischen Geschmacksnuancen so nah wie möglich zu „rekonstruieren“, ist es wichtig, die traditionellen Beilagen wie Brezn, Radieserl-Salat, süßen Senf & Schnittlauch-„Butter“ unbedingt ins vegane Rezept zu integrieren. Voilà, meine Interpretation des bayrischen Klassikers 🙂  vegane-brotzeit-3

 

Linsen Dal mit Minz-Dip & Basmati-Reis

rote-linsen-dalInsbesondere asiatische Köstlichkeiten wie thailändische oder indische Rezepte lassen sich vergleichsweise authentisch nachkochen, sodass sie dem Original geschmacklich sehr nahe kommen. Wer sich den Herbst mit pikant gewürzten roten Linsen – reich an Ballaststoffen und essentiellen Aminosäuren – herzhaft „versüßen“ möchte, sollte unbedingt mal mit dieser veganen Inspiration – aromatisiert mit frischem Koriander, Limette  & Kokos – liebäugeln. Dazu wird ganz traditionell ein Minz-Dip und Basmati-Reis serviert. Alle Details bekommt Ihr hier 🙂 linsen-dal

Selbstgemachte Tagliatelle & rahmige Pfifferlinge

tagliatelle-mit-pfifferling-rahmAnbei ein saisonal-veganes Rezept in Kooperation mit der Welttierschutzgesellschaft e. V. für tierliebe Feinschmecker. Der frische Pastateig wird nahezu im Handumdrehen – auch ohne Nudelmaschine – in köstliche Tagliatelle à la Bella Italia verwandelt 🙂 Dazu wird ein sahniger Pfifferling-Rahm auf Basis von pflanzlicher Sahne serviert. Aus meiner persönlichen Erfahrung braucht sich veganer Rahm – vor allem in pikanter bzw. herzhafter Zubereitung – keinesfalls hinter dem tierischen Original zu verstecken. Wer diese Kreation mal ausprobieren möchte, sollte einfach hier klicken 🙂 tagliatelle-mit-pfifferling-rahm-2

 

Haselnuss-Pancakes mit Blaubeer-Sugo

vegane PancakesDiese veganen Pfannküchlein eignen sich als kulinarischer Start in den Tag oder – mit einem Klecks pflanzlicher Vanille-Sahne  –  als verführerisches Dessert. Dank Haselnussmilch und gehackten Nüssen entwickeln die Pancakes auf Basis von Dinkelmehl, die zusätzlich mit echter Vanille & Ahornsirup aromatisiert werden, herrlich nussige Nuancen. Dazu wird ein Topping aus teils pürierten Blaubeeren und Zitronenmelisse serviert. Also ran an die Pfanne und nährstoffreich – u. a.  inklusive antioxidativer Anthoyanen, Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren – genießen. Alle Infos findet Ihr hier🙂Pancakes mit Blaubeeren

 

Pâtisserie goes vegan

vegane-cheesecake-toertchen-1Wer sich eine pflanzliche Alternative zum klassischen Käsekuchen wünscht, der sich in puncto Geschmack keinesfalls hinter dem Original verstecken muss, sollte unbedingt mal einen Klick auf folgende Rezept-Inspiration – in Kooperation mit der Welttierschutzgesellschaft e. V. – wagen & genießen! Alle Tipps & Tricks zur Zubereitung findet Ihr hier 🙂

Aromatische Mandel-Zucchini-Rösti

zucchini-röstiWer sich rein pflanzlich ernährt, wünscht sich immer mal wieder Anregungen für Gemüse in neuer Interpretation, um keine kulinarische Langeweile aufkommen zu lassen. Und da sich Kartoffeln, Zwiebeln und Co. vor allem durch Braten und Backen in aromatische Leckerbissen verwandeln, gibt es heute knusprig gebratene Rösti, die ganz ohne Ei mit gemahlenen Mandeln und Stärke zusammen halten. Dazu wird eine fruchtige Apfel-Radieschen-Rohkost und ein veganer Dip – auf Basis von einer Quarkalternative, frischen Kräutern, Zitronenschale und Knoblauch – serviert. Alle Infos zu den Zutaten und zur Zubereitung findet Ihr hier 🙂 Zucchini-Mandel-Puffer 1

 

 

Himbeer-Kokos-Eis am Stiel

Himbeer-Eis am StielIn den Sommermonaten gehört auf der Zunge schmelzendes Eis ganz sicher zu den köstlichsten Süßigkeiten und erfrischt unsere Geschmacksknospen besonders lieblich. Ganz einfach und ohne Eismaschine lassen sich die eiskalten Kreationen am Stiel – auch bekannt als Popsicles – und entzückende Eispralinen selbst machen. Für eine vegane Variante eignen sich insbesondere cremige Kokosmilch wie bei diesem Rezept, Ihr könnt aber auch pflanzliche Sahne verwenden. Alle Infos zu den Zutaten und zur Zubereitung findet Ihr hier 🙂 Eispralinen

 

Nussige Polenta-Grill-Schnittchen & Knusper-Salat à la Bella Italia

veganer Grill-Spaß 2Wer eine selbst gemachte Alternative zu veganen Grillwürstchen, Saitan-Steaks oder Grill-Tofu sucht, könnte mit dieser Rezept-Kreation für romantische Stunden am Feuer liebäugeln. Dank pikanter Marinade werden die Polenta-Nuss-Schnittchen – die übrigens auch in der Pfanne à la rein pflanzliches Bratstück gelingen – zu einem köstlichen Genuss. Dazu wird ein italienischer Brot-Salat mit Avocado, Kirsch-Tomaten  & Knusper-Effekt serviert 🙂 Alle Infos gibt es hierveganer Grill-Spaß 3

 

Das neue VEBU-Magazin à la Bella Italia ist da…

…inklusive eines Beitrags von mir über eine vegane Ernährung à la Dolce Vita samt Rezept „Walnuss-Rucola-Pesto“ 🙂 Rucola-Pesto

VEBU-Magazin: Das Magazin für die vegan-vegetarische Lebensweise

Erdbeer-Marzipan-Tartelettes (vegan)

Erdbeer-TartelettesEndlich wieder Erdbeerzeit 🙂 Die brillant leuchtenden Früchtchen verbinden den lieblichen Genuss des Sommers mit Mikronährstoffen wie Folsäure, Vitamin C und Kalium. Gleiches gilt für Antioxidantien bzw. sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole. Diese sommerliche Rezept-Kreation – basierend auf einem knusprigen Vanille-Dinkel-Teig – wird als kulinarisches Highlight mit einer köstlichen Marzipan-Creme bestrichen, dessen sanftes Aroma exzellent mit der fruchtigen Säure der Erdbeeren harmoniert. Wer diese kleinen Kuchen – inspiriert von der französischen Pâtisserie – mal ausprobieren möchte, findet alle Infos hier🙂Erdbeer-Tartelettes 3

 

Veganes Gyros mit Country-Potatoes & Tzatziki

Saitan-Gyros 2Während Tofu zwar pikant aromatisiert werden kann, überzeugt mich die Konsistenz nur dann, wenn man die marinierten Tofuwürfel knusprig brät oder backt, was nur bei sehr hoher Temperatur funktioniert.

Proteinreicher Saitan hingegen – ein Fleischersatzprodukt auf Basis von Weizeneiweiß – punktet nicht nur mit einem aromatischen Geschmack, sondern auch mit einer fleischähnlichen Konsistenz und lässt sich auf Wunsch hauchdünn schneiden und richtig schön knusprig braten. Entsprechend ist es wie gemacht für diese rein pflanzliche Gyros-Variante, die ich Euch wärmstens empfehlen kann und morgen schon wieder – für einen Gast – mit einer Extraportion Tierliebe zubereitet wird. Dazu werden ein veganes Tzatziki und im Ofen gebackene Kartoffel-Spalten serviert. Alle Infos gibt es hier 🙂 Saitan-Gyros

 

Vegane Rübliküchlein mit Waldmeister-Topping

RübliküchleinDiese Blitz-Kuchen in Miniaturformat basieren auf dem „tierischen“ Original aus der Schweiz und wurden im Handumdrehen „veganisiert“. Allen, denen auch ein Blick auf die ernährungsphysiologischen Parameter am Herzen liegt, werden mit sättigendem Pektin & Beta-Carotin aus geraspelter Möhre und antioxidativem Vitamin E & Omega-3-Fettsäuren aus Walnüssen und Rapsöl beglückt. Für naturbelassene Aromen sorgen liebliche Bourbon-Vanille, eine Prise Zimt & frischer Waldmeister, der jetzt Hochsaison feiert und sich nicht nur für Maibowle und Wackelpudding aus Kindertagen à la Vintage-Food eignet. Alle kulinarischen Details zum Rezept gibt es hier 🙂 Rüblikuchen 3

 

Dolce Vita meets Spargel

Spaghetti mit Spargel-RahmDie Königin der Gemüse italienisch & rein pflanzlich interpretiert und noch dazu im Handumdrehen gezaubert…Wer kann da schon widerstehen? Abgerundet wird dieses vegane Cross-Over-Rezept auf Basis von Zitronen-Rahm mit asiatischen Nuancen von Curry & Chiliflocken und mit zartem Baby-Spinat für eine Extraportion Frische, Eisen und antioxidativem Clorophyll à la Anti-Aging. Letzteres gilt auch für die natürlichen Aromen von Zwiebel und Knoblauch für die nötige Raffinesse. Appetit bekommen? Dann gibt es hier alle Infos 🙂 Spaghetti mit Spargel-Zitronen-Rahm

 

Vegane Banana-Chocolate-Chip-Cookies

Banana-Chocolate-Cookies 3Ihr liebt Cookies, wünscht Euch eine rein pflanzliche Rezeptur und Ihr liebt das kulinarische Zusammenspiel von softer Banane und dunkler Schokolade? Dann bekommt Ihr hier das passende Rezept – inklusive einer Extraportion an Ballaststoffen und Mikronährstoffen wie B-Vitaminen, Magnesium, Eisen und Kalium dank Haferflocken, Dinkel und Co.

Banana-Chocolate-Cookies 2

Alle Infos findet Ihr hier  🙂

 

 

Vegane Pralinen blitzschnell zubereitet

vegane-pralinenWer sich vegane Schokolade wünscht, findet im Bio-Supermarkt zwar immer mehr Produkte ohne Milchbestandteile, allerdings sind rein pflanzliche Pralinen und Co. häufig eine kostspielige Angelegenheit. Dabei kann die süße Verlockung im Handumdrehen selbst zubereitet werden 🙂 Ihr benötigt einfach Pralinenförmchen (am besten aus Silikon) oder – für eine Tafel Schoklade – eckige Tortenringe aus Edelstahl.

Matcha-PralinenIch habe die beste Erfahrung mit Bio-Kokosmus aus dem Glas gemacht, welches – für ein besseres Handling – am besten kurz über einem Wasserbad streichfähig gemacht wird. Dann kommt je nach favorisierter Sorte noch Kakao oder Matcha dazu. Für ein besonders liebliches Aroma noch etwas Vanillemark dazugeben, die streichfähige Masse mit etwas Agavendicksaft verfeinern, in kleine Pralinenförmchen streichen und im Kühlschrank fest werden lassen 🙂

Schoko mit Knusper-ToppingDie hellen Pralinen (Foto oben) ohne Kakao harmonieren auch exzellent mit etwas geriebener Limettenschale. Wer sich eine Tafel wünscht, kann noch ein Knusper-Topping aus Nüssen, Mandeln, Kokoschips und Co. darüber streuen 🙂

Gebackener Tofu für Skeptiker mit Sesam-Quinoa

gebackener-tofu-mit-sesam-quinoa-und-ananasAlle, die Tofu noch immer für eine geschmacklich unspektakuläre Proteinquelle halten, sind herzlich aufgefordert, dieses aromatische Rezept mit gebratener Ananas & nussigem Sesam-Quinoa mal auszuprobieren. Dass die Aminosäuren von Sojabohnen ein optimales Aminosäurespektrum à la essentiell für definierte Muskeln (natürlich nur in Kombi mit einem Workout 🙂 ) aufweisen, ist die eine, ernährungsphysiologische Seite. Um einen pikantes Aroma in Tofu zu zaubern und noch dazu ein knuspriges Finish zu kreieren, bedarf es auf der anderen Seite nur einer pikanten Marinade und einer hohen Hitze im Ofen oder in der Pfanne. Diese Rezept-Inspiration ist übrigens auch bestens zum Grillen geeignet! Hier bekommt Ihr alle Infos🙂

 

 

Zweierlei Overnight Oats mit Chia & Beeren-Topping

 Overnight-OatsHabt Ihr Lust auf vollwertige Haferflocken, welche sich  – je nach ausgewählter Variante – über Nacht mit dem natürlichen Aroma lieblicher Bourbon-Vanille oder Schokolade verbinden? Für eine Extraportion Omega-3-Fettsäuren gibt es dazu Chia Samen, für das kulinarische Plus an Mikronährstoffen wie Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen Blaubeeren oder Himbeeren. Hier bekommt Ihr alle Infos und Zutaten🙂 Wer regionales Superfood favorisiert, kann die veganen Frühstück-Kreationen anstatt mit Chia auch mit Leinsamen oder Leinsamenöl verfeinern 🙂

 

 

Gurken-Carpaccio mit Sesam-Granatapfel-Topping

gurken-salat-mit-granatapfel-toppingLust auf eine fruchtig-frische Rezept-Kreation mit Sesam, frischer Minze und knackigen Granatapfelkernen? Dann bekommt Ihr hier ein veganes Rezept, welches sich ideal als knackige Vorspeise eignet 🙂

 

Zutaten für 2 bis 3 Portionen:

  • 1 Gurke
  • Saft von 1 Orange
  • 3 EL Sesamöl
  • etwas frischer Knoblauch
  • Salz & Chiliflocken
  • ein paar Granatapfelkerne
  • Sesam
  • frische Minze

Zubereitung: Die Gurke in feine Scheiben hobeln und über Nacht im Kühlschrank in einer Marinde aus frisch gepressten Orangensaft, Sesamöl, fein gewürfeltem Knoblauch, Salz und Chiliflocken marinieren lassen. Die Gurkenscheiben am nächsten Tag nochmals nach persönlichem Gusto verfeinern, auf 2 bis 3 Teller verteilen und mit den Granatapfelkernen, Sesam und frischer Minze garnieren 🙂